28.05.2017

Wittenberg-Sachsenheim: On the road again

Während unsere Lichtensterne ihr Kirchentagsfrühstück auf den Elbwiesen genießen, wird im Hintergrund für den Abschlussgottesdienst geprobt. Das ist dann immer sehr ergreifend, wenn das Kirchentreffen in einer so großen Gemeinschaft beendet wird.

 

Mit den Restkirchentaglern, den BVBlern und Frankfurtern geht es zurück in die schwäbische Heimat. Pausen, Staus und viel Sonne auf dem Autodach lassen die Rückfahrt zu einem Abenteuer werden. Die Stimmung im Schulbussle ist trotzdem bestens. Das hält bis 23.15 Uhr, als die Eltern ihre Kirchentagsreisenden wieder in Empfang nehmen.

 

Der Kirchentag 2017 war wohl etwas Besonderes. 500 Jahre Reformation mit Schlussveranstaltungen in Wittenberg sprengten das "normale" Kirchentagsformat.

 

Vielen Dank unserer Kirchentagsdelegation, die das Lichtenstern-Gymnasium mit ihrem Einsatz am Stand der Nagelkreuzgemeinschaft zuverlässig, freundlich, kompetent und hilfsbereit vertreten hat.

 

 

 

28.05.2017

Kirchentagsabschluss I

Andrea Heldmaier (Lehrerin): "Ich bin so langsam am Aufwachen, Lara auch - die anderen schlafen noch. Von der Sonnenaufgangsandacht haben wohl alle nur die Musik so halb-bewusst mitgekriegt. Damit hatten wir fast mehr Schlaf als im Klassenzimmer. Bin auf die Berichte zum Thema Wärme-/Kälteempfinden gespannt. Bei mir ging's gut."

 

 

 

27.05.2017

Kirchen(sams)tagsbilder

 

 

 

 

27.05.2017

Samstag: Vom Berliner Kirchentag zum Kirchentag in Wittenberg

Einen schönen guten Morgen erlebte Elke Haas-Eiding bei einer Bibelarbeit, die unser Landesvater Winfried Kretschmann hielt.

Im Anschluss hörte sie in einer der Veranstaltungshallen unseren Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Ihr Kommentar: "...supervoll ... superschlau ... Ist die Vernunft noch zu retten ...?"

 

Neben dem eher geistlichen Kirchentag dominiert an diesem Samstag auch der sehr weltliche Fußball Berlin. Obwohl Fußball mit seinen Ritualen ja auch etwas Religiöses hat. Andrea Heldmaier schreibt:

"Orange Schals neben gelben Trikots, Olé und Danke für diesen guten Morgen. Kirchentag ist bunt und heute auch wieder extrem sonnig.

 

Wieder steuerten unsere Schüler mit Ann-Christin Wörster und Andrea Heldmaier das Zentrum der Jugend an, wo Anna von einer Spinne bedroht wurde. Ansonsten verlief der Tag eher friedlich.

 

Während Lehrerin Elke Haas-Eiding in der Neuen Synagoge in der Oranienburger Straße einen interregiligiösen Abschluss des Kirchentagssamstags erlebte, machte sich unsere Neigungsgruppe Nagelkreuzgemeinschaft mit dem Schulbussle auf nach Wittenberg und erlebte dort die "Nacht der Lichter".

26.05.2017

Freitag II: Ein spannender Tag bis in die Nacht

Klar haben unsere Lichtensterne auch das "Zentrum der Jugend" angesteuert. Stände, Aktionen und Vieles mehr gibt es dort. In Anlehnung an das Kirchentagsmotto nannten wir unser Bastelkreationen "Du-siehs". Sind sie nicht niedlich geworden? (siehe rechts)

 

Neben all dem Kirchlichen, in das ja immer auch etwas die Politik mit einfließt, haben wir uns in Berlin auch sonst umgetan. Nach dem "Merkel-Obama-Hype" wollten wir noch einmal an das Brandenburger Tor und weil der Bundestag gleich nebenan ist, haben wir auch dort vorbeigeschaut. Wir sind sozusagen ins "Zentrum der Macht", also der politischen Macht, vorgedrungen.

 

Am Freitagabend dann das traditionelle Feierabendmahl. Die Stimmung in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, die ja auch wie unsere Schule Nagelkreuzzentrum ist, hat uns tief bewegt. Wir waren sogar im offiziellen Programmblatt als Mitwirkende und somit Vertreter der Nagelkreuzgemeinschaft aufgeführt. An den Tischrunden ergaben sich viele spannende Gespräche und danach wurden wir von Trompeten- und Posaunenklängen auf den Nachhauseweg begleitet.

26.05.2017

Freitag I: "Arbeitstag" auf dem Kirchentag

Morgens raus aus dem Schlafsack, runter von der Luma, ab durch das "Bad" und rüber zum Frühstück. Danach "zeigt sich (8.56 Uhr) erste Müdigkeit, denn die Lehrerinnen laufen auf Kaffee, die Schülerinnen und Schüler insgesamt einfach etwas langsamer":-)                       (Zitat: Heldmaier)

 

Hilft aber alles nichts, denn die Lichtensterne haben ab 10 Uhr Standdienst bei der Nagelkreuzgemeinschaft. Wieder gilt es, sich im Großstadtdschungel zurecht zu finden. Am Stand auf dem Markt der Möglichkeiten kommt dann auch der EKD-Ratsvorsitzende Bedford-Strohm vorbei und freut sich über das Engagement für die Versöhnungsarbeit. Allerdings ging das dann auch recht schnell und so hat es für ein Selfie nicht gereicht.

Aber hier trotzdem einmal unser Stand, auf dem Marisa, Ina und Heidi tatsächlich noch etwas müde wirken.

 

 

 

25.05.2017

Himmelfahrt auf dem Evang. Kirchentag

Bereits am zweiten Tag hören wir von unseren Acht- und Neuntklässlern folgende O-Töne:

 

chillig / orange / sportlich / vielfältig / megacool / aufregend / interessant / sonnig / musikalisch

 

Das war gestern, als die Lichtensterntruppe um 10 Uhr bereits über 8.000 Schritte hinter sich und das Obama-Merkel-Gespräch vor sich hatte. Das war dann wohl schon irgendwie sehr beeindruckend. Leider hat es aber nicht zum Selfie auf der Bühne gereicht. Dafür aber mit Riesenleinwand im Hintergrund

 

Im Anschluss ging es ins Zentrum der Jugend und dann war da noch der Einsatz am Stand der Nagelkreuzgemeinschaft. Paul und Jonathan bewährten sich dabei, wie man im Bild sehen kann.

 

In guter alter Kirchentagstradition gaben die "Wise Guys" ein Konzert. Es soll wohl das letzte gewesen sein. Dazu Jonathan: "Das sind Momente, die man nie vergisst."

 

Andrea Heldmaier schreibt: "Danach haben wir uns unter Gottes Segen im Kerzenschein auf den Heimweg gemacht", wo eine ausgiebige Dusche in der Lynar-Grundschule die körperlichen Strapazen des Tages linderte und Lust auf einen weiteren "Kirchen-Tag" machte.

 

 

 

25.05.2017

Domizil für vier Tage Kirchentag

24.05.2017

Wir fahren nach Berlin, auf den Evang. Kirchentag

Schülerinnen und Schüler des Nagelkreuzzentrums am Evang. Lichtenstern-Gymnasium Sachsenheim sind mit dabei, wenn über 100.000 Gäste Evangelischen Kirchentag in Berlin und Wittenberg feiern.

 

Beim Feierabendmahl der Nagelkreuzgemeinschaft in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche am Berliner Breitscheidplatz wirken unsere Schülerinnen und Schüler mit. Das wird ein spannendes Erlebnis werden.

 

Mit dabei unsere Lehrerinnen Andrea Heldmaier und Ann-Christin Wörster sowie Elke Haas-Eiding. Unter den Kirchentagsbesuchern ebenfalls Physik- und Mathematiklehrer Dirk Miller.

 

 

Frühmorgens: Abfahrt mit dem LGS-Bussle.
Quartier mit großstädtischem Charme: Auf dem Schulbolzplatz wird erst einmal gekickt.
Sammellager im Klassenzimmer - das ist Kirchentag.
Termine