Nagelkreuzgemeinschaft - Eine ökumenische Gemeinschaft in Deutschland und in der Welt.

 

Das Evang. Lichtenstern Gymnasium ist seit 2011 Mitglied der weltweiten Nagelkreuzgemeinschaft von Coventry und der Nagelkreuzgemeinschaft in Deutschland eV., die sich seit 1991 als ökumenische Gemeinschaft aus den schon bestehenden Nagelkreuzzentren und der Coventry Community of the Cros of Nails zusammengefunden hat.


Als Mitglied dieses internationalen Friedensnetzes ist es uns ein Anliegen, an der weltweiten Völkerverständigung durch Versöhnung und Vergebung mitzuarbeiten und in unserer Schulgemeinschaft ein Bewusstsein dafür zu schaffen, mit unserer Vergangenheit und auch mit der spannungsreichen Gegenwart im Geist der Wahrheit und der Versöhnung umzugehen.


Das Versöhnungsgebet – die Coventry-Liturgie


Nach der Zerstörung der Kathedrale von Coventry (England) am 14./15.November 1940 durch deutsche Bombenangriffe ließ der damalige Domprobst Richard Howard die Worte „FATHER FORGIVE“ in die Chorwand der Ruine einmeißeln.


Diese Worte bestimmen das Versöhnungsgebet von Coventry, das die Aufgabe der weltweiten Christenheit umschreibt – alle Gedanken von Vergeltung zu verbannen.


Das Gebet wurde 1959 formuliert und wird seitdem an jedem Freitag um 12.00 Uhr unter freiem Himmel im Chorraum der alten Kathedrale in Coventry und vielen Nagelkreuzzentren der Welt gebetet.


Wir, als Schulgemeinde des Evang. Lichtenstern Gymnasiums bringen unsere Verbundenheit mit dieser Gebetsgemeinschaft zum Ausdruck, indem wir uns am Freitag, am Ende der sechsten Schulstunde an unserem Nagelkreuz im Raum der Stille zur Coventry Liturgie versammeln und dieses Gebet sprechen.