Dreizügiges Ganztagesgymnasium

Das Adventskonzert
Schülerinnen und Schüler organisieren die Sachsenheimer Wirtschaftsgespräche am Lichtenstern-Gymnasium

Im Schuljahr 2002/03 wurde das Lichtenstern-Gymnasium um ein zweizügiges Tagesgymnasium erweitert. Diese mutige Entscheidung der Landeskirche wurde zu einer Erfolgsgeschichte.  Als verpflichtende Ganztagesschule und mit dem bundesweit einmaligen Profilfach Ökonomie wurde das Lichtenstern-Gymnasium in der Region sehr bekannt und gefragt. Folgerichtig wurde ab dem Schuljahr 2016/2017 unsere Schule dreizügig. Damit kann das Sprachenangebot um Latein als zweite Fremdsprache und das neue Profilfach Naturwissenschaft/Technik eingeführt werden.

 

Verpflichtende Ganztagesschule: Das Tagesgymnasium ist eine verpflichtende Ganztagsschulen an drei Tagen (Montag, Dienstag und Donnerstag). Zur Ganztagesschule gehört, dass den Schülerinnen und Schüler ein Mittagessen aus der eigenen Küche dargereicht wird. Durch die Rhythmisierung des Tages und der Woche können über 20 Neigungsgruppen angeboten werden. Außerdem wird ein Hausaufgabenraum von Fachlehrern betreut und Kernfächer habe zusätzlich eine Lernzeitstunde.

 

Sprachen: Die Schülerinnen und Schüler am Lichtenstern-Gymnasium lernen ab der 5. Klasse Englisch. Als zweite Fremdsprache kann ab der 6. Klasse Französisch oder Latein gewählt werden. In der Mittel- und Oberstufe können Sprachzertifikate erworben werden, ergänzt durch Sprachreisen und Schulpartnerschaften.

 

Profile: Im Tagesgymnasium wird die bundesweit einmalige Profiltrias Musik, Ökonomie und Naturwissenschaft/ Technik angeboten.  Alle Schülerinnen und Schüler lernen in den Klassen 5 bis 7 die drei Profile kennen, wobei im Stundenplan für alle drei Profilfächer eine Praxiszeit verankert ist. 

 

Musik: In den Klassen 5/6 gibt es einen verstärkten, praktisch orientierten Musikunterricht für alle. Die Schülerinnen und Schüler können ein Blas- oder Streichinstrument erlernen oder in Musizierklassen ein schon gut erlerntes Instrument weiterführen. Bei Bedarf kann auch eine Gesangsklasse eingerichtet werden. Auch in der Mittel- und Oberstufe ist im Musikprofil neben der Theorie immer ein starker fachpraktischer Anteil gegeben, sei es im Unterricht oder durch die verschiedensten Ensemble von Orchester, Chor, BigBang und JazzCrew. Dies wirkt sich bis ins Abitur meist sehr positiv in der Notengebung aus. Nicht umsonst hat Musik im Abitur immer eine der besten Notendurchschnitte aller Fächer, auch am Lichtenstern-Gymnaium

 

Ökonomie: Als erstes Gymnasium in Deutschland startete unsere Schule 2002 mit einem Schulfach Ökonomie.In diesem Fach werden allgemeinbildend aber praxisnah wirtschaftliche Kenntnisse schon ab der Klasse 5 vermittelt. Durch Kooperationen mit der regionalen Wirtschaft öffnet sich die Schule in ihr Umfeld; Theorie und Praxis des Wirtschaftslebens werden altersgemäß und auf angemessenem Niveau vermitteln. Durch Übungs- und Schülerfirmen sammeln die Schüler eigene Erfahrungen in der Wirtschaftswelt und lernen, verantwortlich im ökonomischen Kontext zu handeln und wirtschaftsethische Aspekte zu bedenken. Die Lerninhalte werden verstärkt durch die Neuen Medien erschlossen, d.h. eine gute Medienausstattung und darauf abgestimmtes Unterrichtsmaterial gehört zur Ausstattung unserer Schule.

 

Naturwissenschaft/Technik: Für ein Gymnasium ungewöhnlich, aber notwendig  bietet das Lichtenstern-Gymnasium eine handwerkliche Grundbildung in der Unterstufe an. Darauf aufbauend kann ab Klasse 8 das Profilfach NwT gewählt werden. Entlang von Naturphänomenen werden fachliche Kenntnisse erworben und interdisziplinäre Denken gelernt, verbunden mit experimenteller Arbeit in Geographie, Chemie, Biologie, Physik. Die naturwissenschaftlich-technische Orientierung wird durch viele Zusatzangebote vom Roboterprojekt bis hin zur JuniorIngenieurAkademie vertieft.